, Rechsteiner Roger

Schiessbetrieb sicher bis Ende Mai 2020 eingestellt

Der Schweizer Schiesssportverband und die Schweizer Armee haben gemeinsam entschieden, jeglichen Schiessbetrieb bis Ende Mai komplett einzustellen.

Dem Schweizer Schiesssportverband ist es ein grosses Anliegen und erklärtes Ziel, den Kampf gegen das Coronavirus mit all seinen Möglichkeiten zu unterstützen. Der SSV stellt sich hinter die Massnahmen des Bundesrats und hat deshalb die Einstellung des Schiessbetriebs bis Ende Mai 2020 beschlossen. Nur auf diese Weise kann die Zahl der Kontakte reduziert und die Ausbreitung des Virus gebremst werden. Der SSV hofft, dass Anfang Juni das Virus soweit eingedämmt ist, dass der Schiessbetrieb (allenfalls mit Einschränkungen und unter gewissen Vorsichts- und Hygienemassnahmen) wieder aufgenommen werden kann. Entsprechend wurde der Wettkampfkalender angepasst. Sollte der Lockdown (der derzeit bis am 26. April gilt) verlängert werden, müsste der SSV seine derzeitige Planung erneut überprüfen und allenfalls anpassen.
 
KEINE TRAININGS, WETTKÄMPFE UND VEREINSAKTIVITÄTEN
Der Bundesrat hat bis am 26. April einen Lockdown beschlossen. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen alle Sportstätten (und vieles anderes) geschlossen bleiben. Jegliche Vereinsaktivitäten sind verboten. Der SSV ist überzeugt, dass der Bundesrat den Lockdown verlängern resp. die verhängten Massnahmen nur Schritt für Schritt lockern wird. In Absprache mit der Schweizer Armee wurde deshalb beschlossen, jeglichen Schiessbetrieb bis Ende Mai 2020 einzustellen. Bis Ende Mai bleiben alle Schiessstände geschlossen. Es finden keine Trainings (auch keine Einzeltrainings), keine Wettkämpfe und keine anderen Vereinsaktivitäten statt. Das Verbot gilt auch für das gesamte Schiesswesen ausser Dienst (Jungschützenkurse, Bundesprogramme etc.). Das Bundesamt für Sport sowie Jugend+Sport haben ebenfalls alle Kurse/Aktivitäten bis Ende Mai (und teils sogar länger) sistiert. Der SSV ist sich bewusst, dass die Einstellung des Schiessbetriebs bis Ende Mai grosse Auswirkungen auf den Wettkampfkalender und auf zahlreiche weitere Anlässe hat. Doch das Coronavirus kann nur mit drastischen Massnahmen eingedämmt werden.
 
JUNGSCHÜTZENKURSE / AUSBILDUNGSKURSE
Die Jungschützenkurse und sämtliche Ausbildungskurse sind bis Ende Mai 2020 sistiert. Sie müssten eigentlich Ende August beendet sein. Das Kommando Ausbildung unter Korpskommandant Hans-Peter Walser hat die Frist nun bis Ende September verlängert. Abgesagte oder unterbrochene Kurse können damit zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Für den SSV hat die Durchführung der Jungschützenkurse höchste Priorität.
 
EIDGENÖSSISCHES FELDSCHIESSEN, 5. BIS 7. JUNI 2020
Die Durchführung des Eidgenössischen Feldschiessens vom 5. bis 7. Juni ist derzeit nicht gesichert. Insbesondere Vereinen, die das Feldschiessen als kleineres oder grösseres Volksfest inszenieren, fehlt die Planungssicherheit. Um den Schützenvereinen entgegenzukommen und um Verschiebedaten zu ermöglichen, sind dieses Jahr Feldschiessen quasi als «Vereinsanlässe» bis Ende September möglich. Ein Verein kann auch mehrere «Feldschiessen-Tage/-Wochenenden» anbieten, wenn er dies will. Der SSV hofft, dass die Vereine zahlreich von diesem Angebot Gebrauch machen und damit das grösste Schützenfest der Welt in einer anderen Form als sonst üblich trotzdem möglich machen. Das Eidgenössische Feldschiessen kann dank dieser Flexibilisierung seine Funktion als PR-Anlass für den Schweizer Schiesssport trotzdem wahrnehmen.